Ein Therapiehund für Lukas

Lukas leidet an DS (Dravet Syndrom), eine sehr seltene und schwere Form der Epilepsie. Typischerweise kommt es bei zunächst gesunden Kindern im ersten Lebensjahr zu schweren Anfällen, oft halbseitig, wobei Jungen etwa doppelt so häufig betroffen sind wie Mädchen.

Lukas lebt zusammen mit seinen Eltern, die für ihn einen Therapiehund ausbilden lassen möchten. Ein solcher Hund macht z.B. darauf aufmerksam, wenn Lukas einen Anfall hat, zeigt Dämmerzustände an, kann heruntergefallene Gegenstände aufheben und bringen und ihn immer wieder aus „seiner Welt“ holen und aktiver am Leben teilhaben lassen. Weil die Ausbildung eines Therapiehundes sehr kostenintensiv ist, haben die Eltern um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 3.000,00.