Behindertengerechtes Auto für Markus und Georg

Die Zwillinge Markus und Georg, Jahrgang 1995, sind von Geburt an schwerbehindert. Markus kann nicht sprechen, selbstständig essen oder alleine sitzen. Sein Bruder Georg ist auch körperlich und geistig behindert aber nicht an den Rollstuhl gebunden.

Markus und Georg haben zwei ältere Geschwister, die im Laufe der Jahre viele große Abstriche hinnehmen mussten und auf vieles verzichtet haben. Aus finanziellen Gründen konnte die Familie nie in den Urlaub fahren, Ausflüge waren zu teuer. Die Familie besitzt kein behindertengerechtes Auto und somit sind die Fahrten zu den Ärzten der beiden Kinder äußerst umständlich und kostspielig.

Die Eltern können nur eingeschränkt arbeiten gehen, da Markus, aus gesundheitlichen Gründen, nur bis um 11 Uhr zur Schule geht. Es muss immer einer der beiden Elternteile zuhause sein, um sich um die Zwillinge zu kümmern.

Die Familie ist nicht mehr in der Lage die hohen Fahrt- und Transportkosten selber abzudecken. Ein Umzug kommt für die Familie nicht in Frage, da ansonsten die behindertengerechte Wohnung aufgegeben werden muss.

Die Finanzierung eines Fahrzeugs aus eigenen Mitteln ist unmöglich. Deshalb hat die Familie um Unterstützung bei der Anschaffung eines behindertengerechten Autos gebeten.

Das Leben der Zwillinge und der gesamten Familie kann durch diese neue Mobilität wieder abwechslungsreicher gestaltet werden. Ausflüge der ganzen Familie sind möglich und Arztbesuche werden einfacher.

Aktion Kinderträume unterstützte die Finanzierung des behindertengerechten Fahrzeuges in Höhe von EUR 5.000,00. Der fehlende Betrag wurde durch zahlreiche Spender mit der Aktion des Westfalenblattes über Weihnachten 2011 aufgebracht. Wir danken allen herzlich! Außerdem beteiligte sich das Autohaus Kleinebecker, Versmold, an den Finanzierungskosten.