Leas Lebenswille

Die kleine Lea musste im zarten Alter von 14 Monaten am Ohr operiert werden. Die Folge, ein Schlaganfall, veränderte ihr ganzes Leben. Und das sollte nicht einmal sehr lange dauern: Die Ärzte gaben Lea nach der Diagnose Moyamoya-Syndrom und vergeblichen Versuchen einen Bypass zu legen, noch gerade einmal 2 Wochen Lebenszeit .

Diese Ärzte haben allerdings nicht mit Leas Lebenswillen gerechnet. Das Mädchen ist jetzt fast 5 Jahre alt und hat eine unglaubliche Tortur hinter sich. Die bestand aus verschiedenen Krankenhausaufenthalten, einer umständlichen Versorgung mit Nahrung und einer weiteren Diagnose: Epilepsie.

Ihre Eltern und ihr Bruder haben Lea nie aufgegeben. Die Familie nutzt alle Gelegenheiten, das kleine Mädchen zu fördern - unter anderem mit Krankengymnastik, Reittherapien, Logopädie. Hinzu kommen viele Fahrten zum Arzt. Genau hier liegt ein grundlegendes Problem, das die Familie zu lösen hat: Lea wächst, die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln belasten sie sehr, und mit nur einem Verdiener kann die Familie nicht ständig ein Taxi bestellen. Aktion Kinderträume hat sich deshalb gerne mit EUR 1.000,00 an einer großen Spendenaktion beteiligt, um Leas Familie ein behindertengerechtes Fahrzeug zu finanzieren. Mittlerweile konnte das Auto angeschafft werden. Wir wünschen Leas Familie alles Gute und Lea, dass ihr Lebenswille genau so ungebrochen bleibt.