Unterstützung beim Kauf eines behindertengerechten Fahrzeugs für Pelle´s Eltern

Pelle, 3, kam als Frühchen mit Down Syndrom und einer Ösophagusatresie (Fehlbildung der Speiseröhre) zur Welt. Nach mehreren Operationen konnten die Eltern ihren Sohn erst vier Monate später nach Hause holen. Im Juli 2012 kam es nach einer weiteren OP zu einem septischen Schock mit multiplem Organversagen und er musste 45 Minuten reanimiert werden. Es folgten wieder vier Monate Krankenhaus, bis er nun mehrfach schwerstbehindert nach Hause zurückkam. Auch 2014 folgten weitere OP’s an der Speiseröhre, ein halbes Jahr lang lag er auf der Intensivstation. Nach inzwischen insgesamt 54 Operationen wird Pelle heute mit Unterstützung eines Intensiv- Pflegedienstes zu Hause betreut. Er leidet unter einer extrem schweren Spastik, kann weder sitzen, krabbeln noch stehen, sich nicht selbstständig drehen, nicht greifen und ist 100% auf Hilfe angewiesen. Er ist Epileptiker, wird über eine Sonde im Dünndarm und Magen ernährt, benötigt einen dauerhaften Blasenkatheter und ist durchgängig an ein Sauerstoffgerät angeschlossen.

Pelle lebt zusammen mit seinen Eltern und seinen drei großen Geschwistern Nele, Lasse und Jule, die glücklicherweise gesund sind. Bisher besaßen die Eltern ein Großraumfahrzeug, mit dem die Familie aber im Januar einen Autounfall hatte. Alle blieben unverletzt, doch das Auto zu reparieren, lohnt sich nicht mehr. Deshalb wünschen sie sich schnellstmöglich ein neues behindertengerechtes Großraumfahrzeug. Weil nach dem Umbau des Hauses ihre finanziellen Reserven vollkommen ausgeschöpft sind, haben die Eltern Kontakt aufgenommen und um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume beteiligt sich mit EUR 5.000,00.