Ein Jahr Melatonin für Felix Lucas

Der kleine Felix Lucas ist körperlich und geistig schwerbehindert. Nach einer unauffälligen Schwangerschaft kam er mit epileptischen Anfällen auf die Welt. Eine Magnetresonanztomographie (MRT) brachte traurige Gewissheit: Das Großhirn von Felix Lucas war nicht nur deformiert, sondern zudem mit Zysten befallen. Weil sein stark in Mitleidenschaft gezogenes Gehirn den Tag-Nacht-Rhythmus nicht steuern kann, nimmt Felix Lucas unter ärztlicher Aufsicht das Hormon "Melatonin" ein.

Melatonin-Präparate werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Die Kosten müssen Felix Lucas' Eltern selbst tragen, obwohl sie aufgrund der Behinderung ihres Sohnes zeitlich und finanziell bereits an ihre Grenzen gehen. Aus diesem Grund hat Aktion Kinderträume die Finanzierung des Präparates für ein Jahr übernommen.