Unterstützung für Arion

Arion ist 12 Jahre alt und hat das Down-Syndrom. Mit 10 Wochen kam er in seine heutige Familie und wurde wenig später adoptiert. Die Eltern hatten bereits zwei leibliche Kinder. Arion´s Entwicklung verlief, trotz intensiver Frühförderung, Physiotherapie und Logopädie sehr langsam. Erst mit vier Jahren lernte er laufen. Mit drei Jahren kam er als Integrativkind in den Kindergarten. Dort beschäftigte sich eine Erzieherin sehr viel und intensiv mit ihm, wodurch er deutliche Fortschritte machte. Leider musste die Mitarbeiterin die Einrichtung berufsbedingt verlassen und damit begannen die Probleme. Arion fing an andere Kinder zu schubsen und zu kneifen. Er fühlte sich von seiner Bezugsperson, verlassen, konnte damit nicht umgehen und ließ seine Ängste in Form von Aggressionen raus. Mit sechs Jahren wurde er in eine Förderschule für geistig Behinderte eingeschult. Obwohl er sehr gern hingeht, ist er nach wie vor sehr aggressiv. Er drangsaliert seine Mitschüler und wirft aus meist unersichtlichen Gründen plötzlich mit Gegenständen. Dabei sind auch bereits Sachschäden entstanden.

Seit der Trennung der Eltern lebt Arion bei seiner allein erziehenden Mutter und seiner großen Schwester. Der Bruder ist bereits ausgezogen. Um mit Arions Problemen umgehen zu lernen, hat seine Mutter bereits vieles unternommen, leider bisher ohne Erfolg. Nun ist sie auf eine Familientherapie gestoßen. Diese Therapeutin hat sich auf Down-Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten mit Adoptionshintergrund spezialisiert. Weil sie sich viel davon erhofft, möchte sie diese Therapie gern mit Arion wahrnehmen. Da die Kosten sehr hoch sind, hat sie Kontakt aufgenommen und um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 500,00.