Unterstützung beim Kauf eines behindertengerechten Autos für Noah W.

Noah, 4, kam vermeintlich gesund zur Welt. Doch schon nach wenigen Wochen fiel den Eltern auf, dass er sich nicht richtig entwickelte. Nach vielen Arztbesuchen ergab ein Schädel-MRT, dass er an einer angeborenen Erkrankung des Nervensystems (Tuberöse Hirnsklerose) leidet. Diese Erkrankung äußert sich durch das Vorhandensein von Tumoren im Gehirn und dadurch bedingt eine globale Entwicklungsverzögerung in allen Bereichen. Je älter Noah wird, umso mehr Symptome stellen sich ein. Zudem hat er eine schwer einstellbare Epilepsie. Da sich die Störung im Gehirn in einem Bereich befindet, der für die Steuerung seines Verhaltens, Denkens und Handelns verantwortlich ist, ist er sehr verhaltensauffällig. Obwohl er mittlerweile eingeschränkt laufen kann, ist er auf einen Rehabuggy angewiesen.

Noah lebt bei seinen Eltern. Der größere Rehabuggy, den er inzwischen benötigt, passt nun nicht in den Kofferraum des Familienautos. Deshalb wünschen sich die Eltern ein behindertengerechtes Fahrzeug. Weil die Anschaffung sehr kostenintensiv ist, hat der Vater um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 1.500,00.