Unterstützung für den kleinen Artjom aus Russland

Artjom, 3, kam in der 32. Schwangerschaftswoche als Frühchen zur Welt. Drei Tage kam es zu einer Hirnblutung. Folge ist eine spastische Kinderlähmung. Des Weiteren sind die geistige Entwicklung und die physische Entwicklung (laufen, sitzen, Motorik usw.) betroffen.

Artjom lebt zusammen mit seinen Eltern in Russland. Aufgrund der intensiven Pflege ihres Sohnes hat die Mutter ihre Arbeit als Erzieherin aufgegeben, der Vater ist Alleinverdiener der kleinen Familie. Von Anfang an versuchen die Eltern ihren Sohn optimal zu fördern. Leider werden die Kosten von der dortigen Krankenkasse nicht übernommen. Dadurch sind die finanziellen Möglichkeiten der Familie mittlerweile stark eingeschränkt. Nun sind die Eltern auf die Tomatis Therapie in Belgien gestoßen. Dabei wird das Gehirn durch mehrere Hörtrainingssitzungen mit speziellen Geräten stimuliert und zu einem besseren Verständnis der sensorischen Botschaft angeregt. Weil ihnen die finanziellen Mittel für die Therapie fehlen, hat die Tante Kontakt aufgenommen und um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 1.000,00.