Beerdigung in Mazedonien

Das Kinderhospiz in München hat uns von einem kleinen mazedonischen Jungen berichtet, der unheilbar krank ist. Der junge Körper nimmt keine Nährstoffe auf, was zu einem schleichenden Tod führt. Sein größter Wunsch ist es, noch einmal seine Heimat zu sehen. Eine Reise nach Mazedonien lässt allerdings sein Gesundheitszustand nicht zu. Er würde die Reise nicht überstehen.

Und deshalb hat die Familie des Jungen eine einzige, sehr nachvollziehbare Bitte geäußert: Gebt unserem Sohn wenigstens seine letzte Ruhestätte in Mazedonien. Die Kosten für den Sarg, die Überführung und die Beerdigung sind immens. Die finanziellen Möglichkeiten sind durch die bisherige Betreuung des Jungen erschöpft.

Gemeinsam mit dem Herzenswünsche e. V. hat Aktion Kinderträume die Kosten für Sarg, Überführung und Beerdigung in Höhe von EUR 2.800,00 aufgebracht.