Ein Außenaufzug für Pascal

Pascal ist an der seltenen, tödlich verlaufenden Krankheit MPS (Mucopolysaccharidose IIIa) erkrankt. Diese Krankheit beginnt oft im Vorschulalter mit Hyperaktivität. Später verlieren die Kinder alle zuvor erlernten Fähigkeiten, einschließlich Laufen, Essen, Gestik und Mimik. Eine Kommunikation ist dann häufig nur noch über die Augen des Kindes möglich.

Ein Transport im Rollstuhl ist daher für MPS-Kinder unvermeidbar. Auch der mittlerweile 17 Jahre alte Pascal wird von seinen Eltern im Rollstuhl transportiert. Einzige Ausnahme ist die Außentreppe seines Zuhauses. Um diese zu überwinden, hat Pascals Mutter bisher ein "Scalamobil" genutzt. Allerdings muss Pascal dabei vom Scalamobil in den Rollstuhl umgesetzt werden. Gewicht und Körpergröße von Pascal tragen dazu bei, dass diese Prozedur nahezu unmöglich wird.

Aktion Kinderträume zur Finanzierung eines Außenaufzugs EUR 1.000,00 beigesteuert.