Unterstützung beim Kauf eines behindertengerechten Fahrzeugs für Emilia´s allein erziehende Mutter

Emilia, 5, kam vermeintlich gesund zur Welt. Kurz nach der ersten Impfung mit vier Monaten begann sie zu krampfen. Die Ärzte taten dies mit Bauchschmerzen ab. Nachdem sie das zweite Mal geimpft wurde, verstärkten sich die Anfälle. Weil die Mutter vermutete, dass es sich um Epilepsie handelt, brachte sie sie ins Krankenhaus. Noch während der Aufnahme hatte Emilia einen so starken Anfall, dass die Ärzte Alarm schlugen und sofort mit der Einstellung von Medikamenten begaanfingen. Heute steht fest, dass Emilia einen Gendefekt hat. Sie kann weder laufen, sitzen, greifen oder sprechen und wird dies auch nie erlernen. Da sich ihr Schluckreflex nicht richtig ausgebildet ist, wird Emilia nun künstlich ernährt. Trotz ihrer Behinderung ist sie ein glückliches kleines Mädchen.

Seit der Trennung der Eltern lebt Emilia zusammen mit ihrer allein erziehenden Mutter und ihren beiden großen Geschwistern. Aufgrund der intensiven Pflege ihrer Tochter ist es der Mutter nicht möglich arbeiten zu gehen. Die Anschaffung eines dringend behindertengerechten Fahrzeugs ist ihr daher nicht möglich und deshalb hat sie um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume beteiligt sich mit EUR 3.000,00.