Ein Rollstuhlfahrrad für Nele K.

Nele, 10, ist geistig und körperlich behindert. Bereits eine Woche vor ihrer Geburt wurde eine Balkenagenesie (eine angeborene Fehlbildung des Gehirns) festgestellt. Dies bedeutet, dass ihre Gehirnhälften nicht miteinander verbunden sind. Sie nahm nicht richtig zu und musste über eine Sonde ernährt werden. Dann stellte sich heraus, dass sie an einer dilitativen Kardiomyopathie (Erweiterung des Herzmuskels) litt. Sie musste dreimal reanimiert werden und wurde zur Unterstützung an ein Kunstherz angeschlossen. Es kamen Herzrhythmusstörungen hinzu und schließlich bekam sie im Mai 2006 ein neues Herz. Erst mit drei Jahren begann sie zu laufen, benötigte aber bis vor kurzem für längere Strecken noch ihren Rehabuggy. Insgesamt liegt sie in ihrer Entwicklung weit zurück, besucht aber seit 2011 eine Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung.

Nach der Trennung der Eltern lebt Nele bei ihrer allein erziehenden Mutter. Besonderen Spaß machen ihr Radtouren. Als sie noch in den Fahrradkindersitz passte, war ihre Mutter mit ihr und Freunden regelmäßig unterwegs. Nun wünscht sie sich für ein Rollstuhlfahrrad. Weil ihr die Anschaffung aus eigenen Mitteln nicht möglich ist, hat die Mutter um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume übernimmt die Kosten von EUR 6.056,96. Der Betrag ist eine Spende der Firma Hagedorn.