Neues Auto für Selina und ihre Tante

"Ich wusste damals noch nicht, was uns alles erwarten würde, aber ich habe mir geschworen, für dieses Kind da zu sein."

Selina kann von Glück sagen, dass sie so eine Tante hat! Denn nachdem ihre Eltern sich vor zehn Jahren scheiden ließen, konnte sich die Mutter seelisch nicht auf die behinderte Selina einlassen. Seitdem setzt ihre Tante alles in Bewegung, um Selina ein möglichst normales Leben zu ermöglichen.

Und das ist nicht immer leicht, denn immerhin leidet Selina an einer spinalen Muskelatrophie, einer Krankheit, bei der sich die Muskeln zurückbilden. Aus diesem Grund ist Selina auch an den Rollstuhl gefesselt. Für die Tante war das kein Hindernis, ihre Nichte in einen Regelkindergarten und auch in eine "normale" Schule zu schicken. "Warum auch", dachten sich die beiden! Und diese Haltung hat sich sehr lange positiv auf Selinas Gesamtentwicklung ausgewirkt.

Einziger Rückschlag bislang war die Schließung der Schule und damit eine Trennung Selinas von ihrer bisherigen Klasse: Es musste eine behindertengerechte Schule gefunden werden. Diese neue Schule liegt nun weit entfernt von Selinas Wohnort. Daher sind die beiden auf ein Fahrzeug angewiesen, das Selina nicht nur in die Schule, sondern auch zuverlässig zu Therapien und Arztbesuchen transportiert.

Jetzt, wo das Auto der Tante seinen Geist aufgegeben hat (genauer gesagt, "erst" jetzt), bittet die Tante um Hilfe. Aktion Kinderträume hat sich an der Anschaffung eines neuen, behindertengerechten Transportmittels mit EUR 1.000,00 beteiligt.