Unterstützung beim Kauf eines Autos für Amelie

Amelie ist 10 Jahre alt und erlitt im Alter von sechs Jahren einen schweren Schlaganfall. Danach war sie halbseitig gelähmt und konnte nicht mehr sprechen. Während der darauffolgenden 11-monatigen Reha hat sie wieder sprechen und halbwegs laufen gelernt. Amelie hat jedoch noch einen weiten Weg vor sich. Seither leidet sie zusätzlich an Epilepsie.

Amelie lebt zusammen mit ihren Eltern und ihrer großen Schwester, die glücklicherweise gesund ist. Ihr Vater ist ebenfalls schwer gehbehindert. Aufgrund dessen ist es ihm auch nicht mehr möglich arbeiten zu gehen.

Weil Amelie mit den Anforderungen der Grundschule mit Schulbetreuung überfordert war, wechselte sie zum neuen Schuljahr auf eine Förderschule. Diese ist ca. 35 km entfernt. Wenn Amelie einen epileptischen Anfall hat, benötigt sie danach Ruhe und schläft meistens auch. Hierfür gibt es in der Schule leider keinen geeigneten Ort. Aus diesem Grund möchten die Eltern gerne ein Auto anschaffen, mit dem die Schulbegleitung Amelie zur Schule bringen, und auch zu jeder Zeit nach Hause fahren könnte. Weil den Eltern die finanziellen Mittel für ein separates Auto fehlen, hat der Vater Kontakt aufgenommen und um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 1.000,00. 

Der Betrag stammt aus der Spendenaktion des 2. Vorsitzenden von Aktion Kinderträume e.V. Herrn Clemens Tönnies anlässlich seines 60. Geburtstages. Er hat seine Familie, Freunde und Geschäftspartner gebeten, auf Geschenke zu verzichten und alle sind der freundlichen Anregung großzügig gefolgt.