Unterstützung für Mats K.

Mats ist 4 Jahre alt und erlitt während seiner Geburt einen Hirninfarkt mit nachfolgender Hirnblutung. Die Folgen davon sind eine Cerebralparese (frühkindliche Hirnschädigung), die sich in einer Tetraspastik (Lähmung aller vier Extremitäten) äußert. Dies bedeutet das Mats motorisch sehr eingeschränkt ist.

Er lebt zusammen mit seinen Eltern. Diese versuchen ihren Sohn optimal zu fördern. Dabei sind die auf die konduktive Förderung nach Petö gestoßen. Dies ist ein komplexes Fördersystem nach dem ungarischen Arzt András Petö, welches u.a. für Kinder und Jugendliche mit cerebralen Bewegungsstörungen entwickelt wurde. Mats hat in einem Petö-Kurs bereits einige Fortschritte gemacht. Er hat gelernt im Langsitz zu sitzen, kann sein Gleichgewicht besser halten, seine sonst sehr vernachlässigte linke Hand wurde bewusster eingesetzt und sein Sprachschatz hat sich auch vergrößert. Aus diesem Grund möchten die Eltern die Therapie gerne fortsetzen. Leider ist diese sehr teuer. Deshalb haben die Eltern Kontakt aufgenommen und um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 1.000,00.