Unterstützung für Lara´s allein erziehende Mutter

Lara ist 3 Jahre alt und kam in der 34. Schwangerschaftswoche vermeintlich gesund zur Welt. Mit sechs Monaten wandte sich die Mutter an den Kinderarzt, weil Lara´s Entwicklung extrem langsam war. Daraufhin wurde Lara mehrfach untersucht – leider ohne Erfolgt. Aus der Entwicklungsverzögerung wurde eine Entwicklungsstörung. Mit drei Jahren fiel das erste Mal das Wort geistige Behinderung. Die Mutter bat die Ärzte daraufhin ein MRT machen zu lassen. Dieses brachte dann die Diagnose. Lara hat eine Dandy Walker Malformation (angeborene Erkrankung des zentralen Nervensystems) und eine Balkenhypoplasie (angeborene Fehlbildung des Gehirns). Da ihr Kleinhirn, welches für das Erlernen von Bewegungsabläufen zuständig ist betroffen ist, kann Lara weder stehen noch laufen. Sie ist auf dem Stand eine 1,5 Jahre alten Kindes, kann weder alleine essen noch trinken und ist in allen Lebenslagen auf Unterstützung angewiesen.

Lara lebt zusammen mit ihrer allein erziehenden Mutter. Von klein an saß Lara in einem Rehabuggy. Da sie nun drei Jahre alt ist, kam ein Rollstuhl hinzu. Die Mutter ist jedoch am liebsten mit dem Rehabuggy unterwegs, weil Lara dort geschützter ist und ein Regendeck vorhanden ist. Zudem ist Lara dort viel entspannter als im Rollstuhl. Nun ist der Rehabuggy leider zu klein geworden. Bei der Krankenkasse kann aufgrund des vorhandenen Rollstuhls kein Repabuggy mehr beantragt werden, da dies eine Doppelversorgung darstellen würde. Aus diesem Grund hat sich die alleinerziehende Mutter nach einem gebrauchten Rehabuggy umgeschaut. Sie wurde auch fündig, jedoch muss dieser noch repariert werden. Weil die Reparaturkosten die finanziellen Mittel der Mutter übersteigen, hat sie Kontakt aufgenommen und um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume übernimmt die Kosten in Höhe von EUR 605,71.