Therapiegerät für Noémie


Die vierjährige Noémie ist von Geburt an blind, kann nicht laufen und reden und leidet unter starken epileptischen Anfällen. Ihre Mutter musste ihre Tätigkeit als Lehrerin aufgeben und kümmert sich nun um die Pflege der kleinen Noémie sowie um die Erziehung des neunjährigen Bruders, während der Vater als Krankenpfleger das Familieneinkommen erzielt.

Noémie hat eine Lebenserwartung von höchstens 15 Jahren. Nur mit Hilfe eines speziellen, in der Schweiz hergestellten und exakt den Bedürfnissen der Vierjährigen angepassten Gerätes, kann die Motorik soweit gefördert werden, dass Krabbeln und sogar Laufen möglich werden. Die Kosten dafür betragen EUR 18.000,00, eine Übernahme hat die Krankenkasse abgelehnt. Freunde der Familie, die bereits in den vergangenen Jahren durch verschiedene Aktionen Spenden in Höhe von EUR 9.000,00 gesammelt haben, meldeten sich bei Aktion Kinderträume und baten um schnelle Hilfe.

Aktion Kinderträume konnte diese schnelle Hilfe leisten, und zwar dank der Unterstützung durch die Kanzlei Steiner, Wecke & Kollegen aus Gütersloh, welche aus dem Verzicht auf Einweihungsgeschenke anlässlich des Umzugs in neue Büroräume EUR 8.080,00 zur Anschaffung des entsprechenden Therapiegeräts für Noémie zur Verfügung stellte und somit die finanzielle Restlücke schließen konnte.