Ein Kleinbus für Pauline und ihre Familie

Natascha S., Mutter von drei Kindern hat sich mit einem Hilfegesuch an Aktion Kinderträume gewandt. Ihre 11-jährige Tochter Ina und der vier Jahre alte Sohn Paul sind glücklicherweise gesund. Anders ist es leider bei ihrer Tochter Pauline. Die 9-jährige kam mit einem Chromosomendefekt zur Welt, von dem zurzeit auf der ganzen Welt fünf Fälle bekannt sind. Das kleine Mädchen ist schwerstbehindert und auf beiden Augen blind. Seit Januar 2008 muss Pauline zudem eine Magensonde tragen.

Pauline wird rund um die Uhr von ihrer Mutter betreut. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Mann Steffen.

Pauline kann weder alleine sitzen oder stehen noch kann sie ihren Kopf gerade halten. Entsprechend verbringt sie die meiste Zeit liegend oder sie sitzt in ihrer Sitzschale/in einem Reha-Wagen. Da Pauline zudem häufig Probleme mit den Lungen hat, gehören auch ein Sauerstoffgerät und eine Sauerstoffüberwachung zu den Hilfsmitteln, die ihre Eltern immer dabei haben müssen.

Obwohl es Pauline nur sehr eingeschränkt möglich ist, sich zu äußern, reagiert sie mit einem strahlenden Lächeln, wenn sie etwas schön findet oder gelobt wird. Sie kann sogar ein wenig selbstständig essen und in der Bauchlage auch manchmal den Kopf alleine heben.

Die Familie wünscht sich einen geeigneten Kleinbus, in dem alle Hilfsmittel für Pauline und die gesamte Familie Platz haben. Das derzeitige Fahrzeug reicht dafür nicht aus. Da nur der Vater berufstätig sein kann, ist es ihnen nicht möglich, ein geeignetes Fahrzeug zu finanzieren.

Aktion Kinderträume erfüllt der Familie diesen Herzenswunsch und spendet EUR 43.350,38 für ein neues Auto inklusive Umbau, das Anfang Dezember geliefert wird.

Gespendet dafür haben die Gäste eines privaten Festes ("White Night") von Margit und Clemens Tönnies.

Ergänzung:

Die Familie bat ergänzend um Hilfe zur Finanzierung von Kinderzimmermöbeln und einer Kinderjacke für Pauline. Dieses Projekt wurde im Rahmen einer Spendenaktion von der Schweizer Walter F. Blüchert Stiftung mit einer Spende in Höhe von EUR 1.685,90 unterstützt.