Ein großes Sofa für Jaqueline

Die elfjährige Jaqueline kam mit einem Hydrozephalus zur Welt und ist daher in ihrer Entwicklung sehr stark eingeschränkt. Sie kann weder laufen noch sprechen, doch immerhin konnte sie in den ersten beiden Lebensjahren aufrecht sitzen und lautieren. Trotz ihrer schweren körperlichen und geistigen Behinderung war sie in der Lage, Gefühle auszudrücken, konnte ihrer alleinerziehenden Mutter und ihrem älteren Bruder Gabriel zeigen, wenn sie sich über etwas freute.

Doch schon im Alter von zwei Jahren ließen diese Fähigkeiten abrupt nach. Die Ärzte stellten eine Gefäßfehlbildung im Gehirn fest. Diese Fehlbildung war nur durch einen operativen Eingriff zu entfernen, bei der OP erlitt Jaqueline eine Hirnblutung. Seitdem liegt das Mädchen im Wachkoma. Ihre zuvor noch vorhandenen Fähigkeiten sind vollkommen erloschen, außerdem ist sie fast völlig blind.

Jaqueline kann kaum mehr als eine Stunde in ihrem Rollstuhl sitzen und verbringt daher die meiste Zeit in ihrem Bett. Um sie wieder mehr ins Familienleben einzubinden, möchte ihre Mutter sie tagsüber gerne mit ins Wohnzimmer nehmen.

Das alte Sofa bietet aber nicht genügend Platz, was auch die Nutzung für Jaquelines Therapien (basale Stimulation/verschiedene Sinnesanregungen) verhindert.

Aktion Kinderträume hat den Wunsch erfüllt und EUR 1.939,03 zur Anschaffung eines großen Sofas gespendet.