Mehr soziale Kontakte für Markus

Markus leidet unter einer Autoimmunkrankheit, die insbesondere durch starke Schmerzen und eine negative Veränderung seiner Gesichtszüge gekennzeichnet ist. Die Schmerzen konnten mit Hilfe des Kinder-Hospizdienstes Saar vermindert werden, die Beeinträchtigung seiner Gesichtszüge aber macht es ihm schwer, Kontakt mit anderen Menschen aufzunehmen.

Markus lebt allein mit seiner Mutter in sehr bescheidenen Verhältnissen. Der Kinder-Hospizdienst Saar berichtete, dass er sich sehnlichst ein Notebook wünscht, um per Internet kommunizieren und Sprachkurse belegen zu können. Aktion Kinderträume hat seinen Wunsch erfüllt und die Finanzierung in Höhe von EUR 699,00 übernommen.