Unterstützung für den allein erziehenden Vater von Kiona

Kiona ist 6 Jahre alt und kam vermeintlich gesund zur Welt. Doch bereits 3-4 Stunden nach ihrer Geburt hatte das kleine Mädchen den ersten Krampfanfall. Darauf folgten leider weitere Anfälle. Erst 4 Jahre später, nach etlichen Untersuchungen erhielten die Eltern die Diagnose. Kiona leidet unter einem Gendefekt, dem Ohtahara-Syndrom. Dies ist eine äußerst seltene Form der Epilepsie, die im Neugeborenenalter auftritt. Die Ursache hierfür liegt meist in einer Schädigung des Hirngewebes. 50% der Kinder versterben bereits im ersten Lebensjahr. Kiona ist in allen Lebenslagen auf Unterstützung angewiesen. Sie kann nicht krabbeln oder laufen, kann nur pürierte Nahrung zu sich nehmen und wird im Notfall über eine Magensonde ernährt.

Seit der Trennung der Eltern lebt Kiona bei ihrem alleinerziehenden Vater, zusammen mit ihren beiden Geschwistern Miko und Anouk. Miko ist leider auch nicht ganz gesund. Er wurde mit einer Gaumen-Kiefer-Spalte und einem Herzfehler geboren. Die Gaumen-Kiefer-Spalte wurde bereits geschlossen. Aufgrund des Herzfehlers, hat der Junge eine leichte Entwicklungsverzögerung. Weil der Vater aufgrund der intensiven Pflege seiner Kinder nicht arbeiten gehen kann, ist ihm die Anschaffung der dringend benötigten neuen Möbel nicht möglich. Aus diesem Grund hat er um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 1300,00. Der Betrag stammt aus der Weihnachtsspende der Tönnies Unternehmensgruppe.