Unterstützung beim Kauf eines behindertengerechten Fahrzeugs für Pauline K.

Pauline ist 2 Jahre alt und kam vermeintlich gesund zur Welt. Bereits an ihrem ersten Lebenstag bemerkten die Eltern, dass ihre kleine Tochter krampfte und abwesend schien. Die Anfälle häuften sich. Pauline hatte bis zu 300 Anfälle an einem Tag. Darauf folgten zahlreiche Untersuchungen und Tests. Es wurden viele Medikamente ausprobiert – leider ohne Erfolg. Zwei Monate später stellten die Ärzte die Diagnose. Das kleine Mädchen leidet an dem Gendefekt KCNT 1. Dies ist eine besonders schwere Form der Epilepsie. Weltweit sind nur wenige Kinder von dieser Erkrankung betroffen. Bisher gibt es keine erfolgsversprechenden Therapiemöglichkeiten. Daher gilt Pauline als therapieresistent. Durch eine spezielle Ernährungsform (Ketogene Diät) und die Einnahme diverser Präparate konnten die Eltern die täglichen Anfälle etwas senken. Pauline ist auf dem Stand eines Neugeborenen.

Das kleine Mädchen lebt zusammen mit ihren Eltern und ihren großen Schwestern Joline und Leonie, die glücklicherweise beide gesund sind. Der Vater der Familie ist Alleinverdiener und die Mutter kümmert sich um die intensive Pflege ihrer Tochter. Nun hat diese Kontakt aufgenommen, da sie dringend ein behindertengerechtes Auto benötigen. Das bisherige Familienauto ist für die Bedürfnisse eines behinderten Kindes nicht geeignet. Weil den Eltern für die Anschaffung die finanziellen Mittel fehlen, hat sie um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 2.300,00. Der Betrag stammt aus der Weihnachtsspende der Tönnies Unternehmensgruppe.