Ein behindertengerechtes Fahrzeug für Tims Familie

Tim und sein Zwillingsbruder Ben sind 8 Jahre alt und kamen 17 Wochen zu früh auf die Welt, daher mussten sie anschließend noch 5 Monate auf der Intensivstation im Kinderkrankenhaus bleiben. Die ersten beiden Jahre war das beinahe schon das Zuhause der beiden. Mittlerweile besuchen Tim und Ben die 1. Klasse einer Lebenshilfeschule.

Tim ist geistig und körperlich behindert, da er 3 Tage nach seiner Geburt eine Hirnblutung hatte, durch die seine linke Gehirnhälfte fast komplett zerstört wurde. Er sieht sehr schlecht, spricht nicht, kann nicht laufen und sein rechter Arm ist sehr stark von seiner Spastik betroffen, ebenso beide Beine. Er ist immer auf Hilfe angewiesen. Tim hat seit mehreren Monaten leihweise ein Rollstuhluntergestell mit Einhandbetrieb. Mit seiner linken Hand steuert er dank 2 Greifringen den Rollstuhl, was er sehr gut macht und auch viel Freude daran hat.

Auch Ben hatte an seinem 3. Lebenstag eine Gehirnblutung, allerdings nicht ganz so ausgeprägt wie die seines Bruders. Ben ist sehr weit zurück in seiner geistigen Entwicklung, kann aber laufen, das Sprechen funktioniert immer besser und er kann viele Dinge schon allein, auch wenn man immer ein Auge auf ihn haben muss.

Die beiden Zwillingsbrüder leben zusammen mit ihrer alleinerziehenden Mutter. Da Tims Rollstuhl nicht zusammengeklappt werden kann und sehr schwer ist, benötigt die Familie dringend ein behindertengerechtes Auto mit genügend Platz. Daher hat die Familie Kontakt aufgenommen und um finanzielle Unterstützung bei der Finanzierung gebeten.

Aktion Kinderträume beteiligt sich mit EUR 3.000,00 an den Kosten. Der Betrag stammt aus der Weihnachtsspende 2019 der Tönnies Unternehmensgruppe.