Ein behindertengerechtes Fahrzeug mit Rollstuhlrampe für Paul

Paul, 11 Jahre alt, und ist seit seiner Geburt an der lebensbegrenzenden Muskeldystrophie Duchenne erkrankt. Aufgrund der Erkrankung kam es zu einer Entwicklungs- und Wesensstörung, die sich im Laufe der Jahre zu einer erheblichen geistigen Retardierung entwickelt hat. Inzwischen sitzt Paul auch aufgrund der stetig fortschreitenden Erkrankung seit über vier Jahren im Rollstuhl.

Paul lebt gemeinsam mit seiner alleinerziehenden Mutter. Seit Kurzem hat Paul einen E-Motion-Rollstuhl, der sehr schwer ist und nur mit Hilfe einer zweiten Person ins Auto gehoben werden kann. Außerdem ist er größer als der vorige und passt nicht mehr in den Kofferraum des aktuellen Fahrzeugs. Hinzu kommt, dass der Transport im Kindersitz für Paul ein immer größeres Sicherheitsrisiko auf Grund der stetig nachlassenden Körperspannung darstellt. Daher hat Pauls Mutter Kontakt aufgenommen und um finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung eines behindertengerechten Fahrzeugs gebeten.

Aktion Kinderträume beteiligt sich an den Kosten mit EUR 2.500,00. Der Betrag stammt aus der großzügigen Spende des Bund behinderter Auto-Besitzer e.V.