Ein behindertengerechtes Fahrzeug für Julias Familie

Julia ist 16 Jahre alt und kam in der 30. Schwangerschaftswoche per Notkaiserschnitt zur Welt. Am elften Tag bekam Julia Meningitis, bei der sich ein Hydrocephalus bildete, weshalb Julia während einer OP ein Shunt eingesetzt wurde. Seitdem leidet sie unter Epilepsie und kann heute weder laufen noch sitzen und ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Durch regelmäßige Krankengymnastik versucht Julia ihre Arme und Beine beweglich zu halten. Anfangs verstopfte mehrmals der Shunt und Julia musste einige Operationen über sich ergehen lassen. Nach 100 Tagen Kinderintensivstation durfte sie aber schließlich nach Hause. Seit 2010 wird Julia über eine Magensonde ernährt. Diese wurde mittlerweile durch einen Button ohne Schläuche ersetzt, was sehr gut funktioniert.

Julia wohnt unter der Woche im Internat, einem Schul- und Therapiezentrum, und kommt am Wochenende zu ihren Eltern und ihrer Schwester, die glücklicherweise gesund ist. Leider ist das aktuelle Familienfahrzeug mittlerweile in der Durchfahrtshöhe zu klein für Julia und ihren Rollstuhl. Um auch weiterhin Verwandte und Bekannte besuchen, gemeinsam Ausflüge unternehmen und die vielen Arztbesuche wahrnehmen zu können, hat Julias Familie Kontakt aufgenommen und um finanzielle Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume beteiligt sich mit EUR 2.000,00 an den Anschaffungskosten. Der Betrag stammt aus der großzügigen Spende von dem “Bund behinderter Autobesitzer e.V.