Behindertengerechter Fahrzeugumbau für Familie T.

Im Alter von vier Monaten wurden bei dem inzwischen achtjährigen Yanneck T. ein schwerer Hirnschaden, Blindheit und Epilepsie diagnostiziert. Nachdem er zunächst gute Fortschritte machte, entwickelt sich sein Gehirn heute wieder zurück. Er muss nachts überwacht werden, da er regelmäßig in einen komatösen Tiefschlaf fällt, in dem die Atmung aussetzen kann und er abgesaugt werden muss. Zudem hat sich seine Epilepsie als medikamentenresistent herausgestellt, was zur Folge hat, dass er täglich bis zu zehn Anfälle überstehen muss. Seine Eltern fahren fast täglich mit ihm zu Untersuchungen und Therapien.

Mit fortschreitender Krankheit fällt es immer schwerer, ihn in dem vorhandenen Fahrzeug unterzubringen, denn Yanneck benötigt eine Sitzschale nach Vakuumabdruck und im Auto muss zusätzlich Platz für das Absauggerät und die weiteren Hilfsmittel sein. Einen behindertengerechten Umbau kann die Familie jedoch allein nicht finanzieren.

Dank einer Spendenaktion des EDEKA-Marktes im Heuwegcenter in Weißenfels, initiiert von dessen Leiterin Claudia Zeidler und Aktion Kinderträume, erhielt die Familien im Rahmen der Neueröffnung des Centers einen Scheck über EUR 5.300,00 und damit einen Zuschuss für den behindertengerechten Umbau des Fahrzeuges.