Fahrzeugumbau für Tristan H.

Tristan H. kam am 5. Februar 1999 mit einem Gendefekt zur Welt. Er leidet an epileptischen Anfällen, ist blind und schwer körperlich behindert. Hinzu kommen Atemprobleme und Schluckstörungen. Zahlreiche Klinikaufenthalte bestimmen sein Leben. Seine Mutter Julia betreut ihn rund um die Uhr und kann daher ihrer Tätigkeit als Krankenschwester nicht mehr nachgehen. Der Vater Thomas ist Alleinverdiener in der Familie.

Die Familie hat bereits ihr Haus für Tristans Bedürfnisse umgebaut. Nun braucht die Familie ein neues, behindertengerechtes Auto. Das bisherige Auto ist reparaturanfällig und zu klein. Tristans Rollstuhl kann damit nicht mehr transportiert werden und er könnte somit nicht mehr an den Therapiemaßnahmen teilnehmen. Außerdem sind Ausflüge gemeinsam mit seinem älteren Bruder Daniel und den Eltern unter diesen Umständen nicht mehr möglich. Die Familie hat inzwischen ein passendes Auto gefunden, welches noch umgebaut werden musste.

Aktion Kinderträume unterstützte den Umbau des Autos mit 2.000,00 EUR. Der Betrag wurde durch Spenden mit der Aktion des Westfalenblattes über Weihnachten 2011 gesammelt. Wir danken allen herzlich!