Lenny G. bekommt eine Rampe für das Familienauto

Der heute 9-jährige Lenny leidet seit seiner Geburt an einer Spina Bifida (offener Rücken), einer Fehlbildung von Wirbelsäule und Rückenmark. Doch für Lenny stellt seine Behinderung kein wirkliches Handicap dar, noch bevor er in den Kindergarten kam, benutzte er schon einen Rollstuhl. Er ist Torwart in der Schulmannschaft und großer Fan des Fußballvereins Schalke 04. Lenny hat eine 4-jährige Schwester, Lucie. Sein Vater, Stephan, arbeitet als Kfz-Mechaniker und Michaela, seine Mutter, ist in Teilzeit im Einzelhandel beschäftigt.

Damit Lenny mit seinem Rollstuhl überall hin kann, zog die Familie vom oberen Teil des Hauses, in den barrierefreien unteren Teil. Das Erdgeschoss wurde behindertengerecht umgebaut; ein Holzfußboden wurde verlegt, ein Therapiebett, Therapiestuhl, Treppenlift und höhenverstellbare Waschbecken wurden angeschafft.

Dringend benötigt wird noch eine Rampe für ihr Fahrzeug, damit die zahlreichen Fahrten pro Woche schneller und leichter gemeistert werden können. Ein großer Traum von Lenny ist, Basketball spielen zu können. Damit neben den Krankengymnastik- und Arztterminen, den Fahrten zur Grundschule auch die Fahrten zum Basketballtraining reibungslos ablaufen und Lenny auch weiterhin so quirlig am Leben teilnehmen kann, unterstützt Aktion Kinderträume die Familie beim Kauf einer Rampe für das Familienauto.

Aktion Kinderträume spendet 5.702,96 EUR für den Kauf und Einbau einer entsprechenden Rollstuhl-Rampe. Der Betrag wurde durch Spenden mit der Aktion des Westfalenblattes über Weihnachten 2011 gesammelt. Wir danken allen herzlich!