Unterstützung beim behindertengerechten Fahrzeugumbau für Kevin O.’s Mutter

Kevin, 14 Jahre, kam als Frühchen in der 33. Schwangerschaftswoche, scheinbar gesund, auf die Welt. Nachdem er mit neun Monaten weder zu krabbeln begann noch zu sitzen oder zu laufen und immer häufiger unter Zuckungen litt, war seine alleinerziehende Mutter in großer Sorge.

Schließlich diagnostizierten die Ärzte eine Epilepsie, eine Entwicklungsverzögerung und geistige Behinderung, außerdem eine schwere Kommunikations- und Sprachstörung, eine cerebrale Bewegungsstörung. Hinzu kam eine Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung).

Mehr als 10 Jahre lang wurde versucht, Kevin medikamentös einzustellen, doch er ist auf alle Antiepileptiker resistent. Deshalb wurde ein Vagusnervstimulator implantiert.

Inzwischen ist er so groß und schwer, dass seine Mutter es kaum noch schafft, ihn ins Auto zu setzen und seinen nichtfaltbaren Pflegerollstuhl über die Ladekante in das Auto zu heben.

Daher möchte die kleine Familie ihr Fahrzeug behindertengerecht umbauen lassen. Leider übersteigt der Umbau ihre finanziellen Mittel, deshalb haben sie um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume unterstützt Kevin und seine Mutter mit EUR 1.000,00.

Die Summe wurde im Rahmen der Weihnachtsaktion des Westfalen-Blattes gespendet. Herzlichen Dank an alle Leserinnen und Leser.