Ein behindertengerechten Auto für Yannick’s Eltern

Yannick T. wurde 2001 geboren, gesund und munter und er entwickelte sich in den ersten Jahren völlig altersgemäß, Auch bei den Vorsorgeuntersuchungen wurden keine Besonderheiten festgestellt. Erstmals während seiner Kindergartenzeit fiel auf, dass er lieber Bücher anschaute als sich an Ballspielen zu beteiligen oder auf Bäume zu klettern. Die Worte des damaligen Kinderarztes „Es kann nun mal nicht jeder Junge ein Fußballer werden“ beruhigten die Eltern erst einmal.

2006 wurde Yannick eingeschult. Er lebte sich schnell ein und fand neue Freunde, aber die Eltern ebenso wie seine Klassenlehrerin bemerkten, dass er beim Laufen und Treppensteigen Schwierigkeiten hatte. Auch bei Spaziergängen oder sonstigen Unternehmungen war er schnell schlapp und bei Wettläufen grundsätzlich Letzter. Eine neue Ärztin, an die sich die Eltern wandten, verordnete Yannick eine regelmäßige Physiotherapie, die auch gut wirkte.

Auf Anraten einer Osteopathin fand dann 2009 erneut eine intensive kinderärztliche und auch neurologische Untersuchung statt. Unmittelbar nach der Untersuchung teilte der Neurologe den Eltern mit, dass Yannick mit 99%iger Sicherheit Muskelschwund habe. Ausführliche Tests und Blutuntersuchungen in der Uniklinik Münster bestätigten die schreckliche Diagnose. Yannick hat eine Duchenne, eine sogenannte Neumutation, also eine „Laune der Natur“.

Das Leben der vierköpfigen Familie änderte sich damit komplett. Heute, drei Jahre später, kann Yannick trotz Krankengymnastik ohne Hilfe nur noch wenige Meter gehen, er ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Er besucht eine Gesamtschule, ist ein guter Schüler und mittlerweile in der 5. Klasse. Yannick ist ein fröhliches Kind und macht mit seiner Familie gerne Ausflüge auf einem speziellen Tandem oder mit dem Auto.

Das vorhandene Auto ist für den elektrischen Rollstuhl zu klein, die Familie wünscht sich daher ein behindertengerechtes, größeres Fahrzeug. Da die Eltern aber auch ihr Haus umbauen möchten, damit Yannick ein ebenerdiges Zimmer bekommt, ist ihnen die Finanzierung allein nicht möglich.

Aktion Kinderträume unterstützt die Anschaffung und übergibt ein behindertengerechtes Auto im Wert von  EUR 33.700,00.

Video