Hilfe für Arlinda G. und ihre Familie

Arlinda, 13, lebt mit Mutter und Vater und zwei Geschwistern in einer kleinen ostwestfälischen Gemeinde. 1993 kamen die Eltern aus dem Kosovo nach Deutschland und der Vater ist sehr stolz darauf, immer selbst für seine Familie gesorgt zu haben. Es ist ihm wichtig, unabhängig zu sein, er ist fleißig, bescheiden und hilfsbereit und bei seinen Vorgesetzten, Kollegen und Nachbarn sehr beliebt und geschätzt.

Im Dezember 2011 wurde bei Arlinda Leukämie diagnostiziert. Es folgten eine Chemotherapie und ein langer Krankenhausaufenthalt in Bethel. Inzwischen geht es ihr besser, sie durfte nach Hause und besucht wieder regelmäßig die Schule. Trotz ihrer Krankheit hat sie ein Einser-Zeugnis. Ihre Heilungschancen stehen gut, aber noch immer ist sie sehr anfällig für Infektionen. Deshalb war es wichtig, dass sie ein eigenes Zimmer bekommt, was jedoch in der viel zu kleinen Wohnung nicht möglich war. Mit Unterstützung der Gemeindeverwaltung gelang es, kurzfristig für die Familie eine größere Unterkunft zu finden. Was aber fehlte waren eine Kücheneinrichtung und Kinderzimmermöbel.

Eine Arbeitskollegin, die sich bereits im Januar an Aktion Kinderträume gewandt und über Arlinda berichtet hatte, hat deshalb erneut Kontakt aufgenommen und mitgeteilt, dass die Familie die Möbel nicht allein finanzieren kann.

Da Arlinda’s Vater glaubte, eine Unterstützung beziehe sich nur auf die Behandlung seiner Tochter, hat er sich selbst nicht gemeldet. Umso glücklicher war er nun, gemeinsam mit Frau und Kindern eine Küche und Kinderzimmereinrichtung aussuchen zu dürfen.

Aktion Kinderträume übernimmt die Anschaffungskosten in Höhe von EUR 5.755,00.