Ein Fahrradanhänger für Faye E.

Faye kam am 16.09.2007 per Notkaiserschnitt auf die Welt und entwickelte sich bis zum 2./3. Lebensmonat völlig normal. Dann fiel den Eltern auf, dass sie nicht mehr auf das Umfeld reagierte. Der Entwicklungsrückstand wurde immer größer und im Alter von acht Monaten kamen epileptische Anfälle hinzu, gegen die bis heute keine erfolgreichen Medikamente gefunden werden konnten.

Es folgten zahlreiche Untersuchungen, doch leider blieb die Entwicklungsdiagnostik ergebnislos, so dass niemand sagen kann, wie die Zukunft von Faye aussehen wird.

Inzwischen ist sie vier Jahre alt und körperlich und geistig schwerstbehindert. Ihre Wahrnehmung ist so gestört, dass sie nicht einmal auf ihre Eltern reagiert. Sie kann nicht sprechen, selbstständig sitzen, gehen oder stehen und ist dennoch ungeachtet all dessen für ihre Eltern ein kleiner Sonnenschein.

Ein Alltagsleben, wie in anderen Familien, ist aber leider nicht möglich, was insbesondere auch für Fayes Bruder Maurice oft sehr schwer ist. Es muss aufgrund der Behinderung seiner Schwester häufig verzichten. Familienausflüge zum Beispiel sind selten möglich, deshalb wünschen sich die Eltern einen behindertengerechten Fahrradanhänger, in dem Faye für längere Strecken sicher sitzen kann. Leider reichen die eigenen Mittel der Familie dafür nicht aus.

Aktion Kinderträume spendet insgesamt EUR 1.100,00 für einen behindertengerechten Fahrradanhänger. EUR 1.000,00 stammen aus der Aktion „Open Air Latino ZUMBA“ des Fitnessstudios Xtrafit in der Aktionsmulde der Flora Westfalica in Rheda-Wiedenbrück, an der 120 begeisterte ZUMBA-Tänzer teilnahmen. Weitere EUR 100,00 stammen aus einer Einzelspende von Herrn Rolf Peter Hemfort.

Aktion Kinderträume dankt allen Spenderinnen und Spendern auch im Namen von Faye und ihrer Familie ganz herzlich!