Ein "Little Room" für die kleine Linn

Die 4-jährige Linn aus Jena ist von Geburt an aufgrund einer Gehirnfehlbildung schwerstbehindert. Linn ist bewegungsunfähig, nahezu blind und hat eine ausgeprägte Wahrnehmungsstörung. Viele Reize nimmt sie gar nicht oder übertrieben wahr. Eine spezielle Therapieform bietet der sogenannte "Little Room". Little Room ist ein Kasten, in dem sich zahlreiche Materialien zum Fühlen oder Hören befinden. Er schirmt Umgebungsgeräusche so ab, dass die Kinder Geräusche besser wahrnehmen können.

Untersuchungen haben gezeigt, dass sich geburtsblinde Kinder in einem solchen "Little Room" wesentlich aktiver verhalten und spielerisch zu einer besseren räumlichen Orientierung gelangen. Aktion Kinderträume hat die Kosten in Höhe von EUR 850,00 für dieses Therapiemittel gerne übernommen.