Ein behindertengerechtes Fahrzeug für die Familie von Sophia Z.

Sophia, 2, kam in der 34. Schwangerschaftswoche per Notkaiserschnitt auf die Welt. Bereits vor der Geburt teilte man den Eltern mit, dass Sophie möglicherweise behindert sein könnte. Direkt nach ihrer Geburt musste sie reanimiert werden und konnte erst eine Woche später selbstständig atmen. Weil die Antikörper der Mutter ihr Blut zerstört hatten, musste Sophia’s Blut zweimal komplett ausgetauscht werden.

Nach sieben Wochen durften die Eltern sie mit nach Hause nehmen, doch dort verschlechtere sich ihr Zustand zusehends – sie schrie stundenlang. Die Diagnose lautete schließlich, dass Sophia an einer Epilepsie leidet, die aber medikamentös behandelt werden kann. Nach einem schweren Krampfanfall kam sie im Januar 2011 auf die Intensivstation, wo die Ärzte eine schwere Lungenentzündung feststellten. Sie musste an eine Druckbeatmungsmaschine angeschlossen werden. Ihr Zustand war äußerst kritisch, konnte aber letztlich durch ein Tracheostma verbessert werden.

Heute wird Sophia zuhause betreut und sie besucht auch einen Kindergarten. Da das Familienauto bereits sehr alt und leider nicht behindertengerecht ist, wünschen sich die Eltern dringend ein behindertengerechtes Fahrzeug. Leider übersteigt die Anschaffung ihre finanziellen Möglichkeiten, deshalb hat die Mutter um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume übergibt ein behindertengerechtes Fahrzeug im Wert von EUR 23.100,00.

Video