Ein behindertengerechtes Fahrzeug für die Eltern von Jolina-Skye

Jolina-Skye ist 4 und schwerstbehindert. Bei ihrer Geburt kam es zu einem schweren Sauerstoffmangel und da es zu einem unbekannten Zeitpunkt während der Schwangerschaft zu einer Mekoniumaspiration (bezeichnet das Eindringen von Mekonium - auch „Kindspech“ genannt- in die Lungen des Neugeborenen) gekommen ist, hat ihr Gehirn schwere Folgen davon getragen. Sie ist geistig und körperlich auf dem Stand eines drei Monate alten Säuglings. Sie kann nicht greifen, nicht sprechen, sich nicht allein bewegen oder drehen. Am meisten Probleme bereitet, dass sie nicht schlucken und nicht richtig abhusten kann. Außerdem funktioniert ihr Magenschließmuskel nicht richtig, sie erbricht sogar bei kleinsten Nahrungsmengen, die ihr über die PEG gegeben werden, ganz plötzlich. Zweimal wurde sie bereits operiert, um diesen Reflux zu beheben, aber leider haben beide Operationen nichts bewirkt, d.h. sie muss ständig abgesaugt werden, damit sie nicht erstickt und um ihr das Atmen und Abhusten zu erleichtern. Darüber hinaus leidet sie auch noch an Epilepsie.

Jolina-Skye lebt zusammen mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder Rylie, der glücklicherweise gesund ist. Weil sie sich dringend ein behindertengerechtes Auto wünschen, es aber ohne Unterstützung nicht finanzieren können, hat die Mutter um Hilfe gebeten.

Aktion Kinderträume übergibt der Familie einen VW Caddy Maxi im Wert von EUR 23.800,00. Davon stammen EUR 8.400,00 von Herrn Paul Otto Schwarz.