Unterstützung für Ani aus Georgien

Ani, 9, stammt aus Georgien und leidet an einer schweren Form der Epilepsie. Bereits mit neun Monaten hatte sie die ersten Anfälle. Seitdem wird versucht, sie medikamentös einzustellen, bisher leider ohne Erfolg. Die Anfälle haben unterschiedliche Erscheinungsformen, angefangen vom Zittern am ganzen Körper bis zur Bewusstlosigkeit. Wenn sie ohnmächtig wird und zu Boden fällt, verletzt sie sich häufig.

Infolge der Epilepsie konnte sie erst mit fünf Jahren selbstständig gehen, sie leidet auch an Gleichgewichtsstörungen. Inzwischen kann sie einfache Sätze sprechen und einige Buchstaben erkennen und schreiben. Da ihr in Georgien nicht ausreichend geholfen werden konnte, kamen die Eltern mit Ani nach Deutschland. Hier könnte eine OP zu einem weitgehend normalen und selbstständigen Leben führen. Weil diese Operation sehr kostenintensiv ist, haben die Eltern um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 1.000,00.