Unterstützung beim Kauf eines behindertengerechten Fahrzeugs für die Eltern von Kevin L.

Kevin, 8, kam in der 37. Schwangerschaftswoche mit einer syndromalen Erkrankung unklarer Ursache zur Welt. Heute ist er schwerst mehrfach behindert, leidet infolge einer kombinierten globalen Entwicklungsverzögerung unter verschiedenen Störungen (Sprache, Hörverlust, Mangel an Muskelstärke und -spannung, Verdacht auf eine zentrale Sehstörung) Im Sommer 2007 bekam er ein Cochlea-Implantat, durch das er hören kann und einen großen Schritt in seiner motorischen und emotionalen Entwicklung gemacht hat. Er kann krabbeln und läuft kurze Strecken alleine, liegt aber immer noch gerne auf dem Boden. Seine geistige Entwicklung entspricht der eines neun Monate alten Kindes. Seit 2008 leidet er zudem an Krampfanfällen, die häufig so stark sind, dass Notfallmedikamente nicht mehr helfen und er schon mehrfach ins Krankenhaus musste. Trotz seinen schweren Behinderungen ist er ein fröhliches und neugieriges Kind.

Kevin lebt zusammen mit seinen Eltern und seiner älteren Schwester, sein großer Bruder ist bereits ausgezogen. Beide Geschwister sind glücklicherweise gesund. Da Kevin für einen Reha-Buggy mittlerweile zu groß ist, bekommt er in den nächsten Monaten einen Rollstuhl, der aber leider nicht ins Familienauto passt. Deshalb haben die Eltern beschlossen, ein behindertengerechtes Auto anzuschaffen. Weil sie die finanziellen Mittel nicht allein aufbringen können, haben sie um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 4.500,00.