Hilferuf von Michelles Mutter

Die kleine Michelle ist 12 Jahre alt und leidet an einer Stoffwechselerkrankung des Gehirns, welche vollkommen unbekannt ist. Dadurch ist sie mehrfach schwerstbehindert. Sie kann nicht sitzen oder laufen, nicht greifen, nicht sprechen und nicht essen. Sie ist komplett hilflos und rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen.

Zudem leidet sie an einer äußerst schweren Form der Epilepsie. Täglich hat sie mehrere Anfälle. Bei dem Lennox-Gastaut-Syndrom, das Michelle hat, lassen sich die Anfälle nur sehr schwer einstellen. Dazu kommt eine schwere Osteoporose. Dadurch neigt sie sehr schnell zu Knochenbrüchen.

Darüber hinaus hat Michelle eine schwer ausgeprägte Skoliose. Dadurch kann sie nicht lange sitzen und muss permanent gelagert werden, damit sie keine Schmerzen hat. Da sie nicht essen kann, wird sie über eine Magensonde ernährt. Ein weiteres großes Problem stellt ihre schwache Lunge dar. Die kleinste Erkältung führt rasch zu einer Lungenentzündung. Außerdem ist sie so gut wie blind. Trotz allem ist Michelle ein glückliches, freundliches und zufriedenes Kind.

Unzählige Krankenhausaufenthalte und Operationen hat Michelle bereits hinter sich. Kaum zu glauben, dass sie trotz allem immer wieder um ihr Leben kämpft. Seit knapp 2 Jahren werden Michelle und ihre Mutter durch das ambulante Kinderhospiz Heidelberg betreut. Das gibt der Mutter ein wenig Zeit für sich selbst, und Michelle genießt diese Abwechslung sehr.

Die alleinerziehende Mutter meistert die Pflege ihrer Tochter ganz alleine, da keine Familie im Hintergrund steht, die ihr helfen könnte. Der Wunsch der Mutter nach einem Deckenliftsystem, das die Pflege von Michelle erleichtern würde, ist daher mehr als verständlich.

Aktion Kinderträume hat das Deckenliftsystem finanziert (EUR 2.800,00).