Unterstützung beim behindertengerechten Fahrzeugumbau für die Eltern von Benjamin

Benjamin, 11, wurde mit einer so genannten Mitochondriopathie geboren (eine unheilbare und fort schreitende Stoffwechselerkrankung), die vielfältige Probleme zur Folge hat. Hauptproblem ist die Epilepsie. Trotz der Einnahme mehrerer hoch dosierter Medikamente erleidet er immer wieder, überwiegend aus dem Schlaf heraus, Anfälle mit starkem Sättigungsabfall und Erbrechen. Er kann nicht sprechen, alleine laufen oder sitzen, muss gefüttert und gewickelt werden und hat, damit er ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist, eine Magensonde.

Benjamin lebt zusammen mit seinen Eltern und seiner großen Schwester Anna, die glücklicherweise gesund ist. Da Benjamin Rund-um-die-Uhr betreut und umsorgt werden muss, ist die Mutter nicht berufstätig. Der Vater ist Alleinverdiener der Familie. Weil ihr Auto nicht behindertengerecht ist, hebt die Mutter Benjamin immer ins Auto, was ihr aber körperlich kaum noch möglich ist. Daher haben die Eltern beschlossen, den Wagen behindertengerecht umbauen zu lassen. Da ihnen die finanziellen Mittel fehlen, haben sie um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 3.000,00 für den Umbau.