Unterstützung für die Eltern des schwerstbehinderten Philipp

Philipp, 6, kam als Frühchen in der 26. Schwangerschaftswoche zur Welt. In der ersten Nacht erlitt er eine schwere Hirnblutung, die nahezu sein gesamtes Gehirn zerstört hat. In Folge dessen ist er schwerst mehrfach behindert. Er leidet an einem shuntpflichtigen Hydrocephalus und Epilepsie, seine Arme und Beine sind spastisch gelähmt und er ist blind. Aufgrund seiner schwierigen Ernährungssituation wird er durch eine PEG-Magensonde ernährt.

Philipp lebt zusammen mit seinen Eltern. Weil ihr Haus nicht behindertengerecht ist und sich sein Kinderzimmer und das Familienbad im Obergeschoss befinden, müssen die Eltern ihn mehrmals täglich hoch und wieder nach unten tragen. Infolge seiner Spastiken sowie seiner Größe und seines Gewichtes ist das kaum mehr möglich. Deshalb haben die Eltern beschlossen, das kleine Gästebad und das daran grenzende Zimmer behindertengerecht umzubauen und einzurichten. Weil ihnen hierfür die finanziellen Mittel fehlen, haben sie um Hilfe gebeten.

Aktion Kinderträume unterstützt die Familie mit einem Kleiderschrank in Höhe von EUR 756,60.