Ein Caddy für die allein erziehende Mutter des schwerst köperlich und geistig behinderten Elias

Elias, 8, leidet unter dem Cornelia-de-Lange Sydrom (multiple angeborene Fehlbildungen, die meist im Zusammenhang mit einer kognitiven Behinderung in Erscheinung treten), er ist körperlich und geistig schwerstbehindert. Ihm fehlt das linke Ohr, er hat zusammen gewachsene Augenbrauen, zu kurze Arme und Beine und ist insgesamt für sein Alter zu klein. Dreißig mal wurde er bereits operiert, drei weitere OP’s folgen noch in Recklinghausen, dort bekommt er ein neues Ohr. Er ist auf einen Rollstuhl angewiesen.

Elias lebt zusammen mit seiner inzwischen allein erziehenden Mutter und zwei Schwestern, die glücklicherweise gesund und sehr erfolgreich im Judo sind, sie errangen in ihrer Gewichtsklasse bei den Deutschen Meisterschaften Platz 2. Beide besuchen ein Gymnasium, spielen in einem Juniororchester und sind Messdiener. Um sie zum Training und den Proben bringen zu können aber auch für die zahlreichen Termine von Elias hat sich die Mutter entschlossen, den Führerschein zu machen. Für ein dringend gewünschtes Auto fehlen ihr aber die finanziellen Mittel, deshalb hat sie um Hilfe gebeten.

Aktion Kinderträume übergibt einen VW Caddy im Wert von EUR 16.000,00. Davon stammen EUR 2.000,00 von Dagmar Meinersmann, Geschäftsführerin der FHG Fleischhandelsgesellschaft mbH, und je EUR 5.000,00 von Atilla Karka, Geschäftsführer der BIR Group und Michael Vogler von der Vogler Fleisch GmbH & Co. KG, allesamt Vereinsmitglieder der Aktion Kinderträume.

Video