"Kinderträume" und "Herzenswünsche": Gemeinsam für Adrian

Unermüdlich kämpft die Mutter von Adrian dafür, dass ihr behinderter Sohn es so gut wie möglich hat - und bekommt dabei immer wieder Steine in den Weg gelegt. Da halfen auch die vom Arzt gestellten Gutachten nichts: Die Krankenkasse bewilligte beispielsweise den so dringend benötigten elektrischen Rollstuhl mit Stehfunktion nicht. Dabei leidet Adrian an einer Muskeldystrophie Duchenne. Das Ergebnis: Kontrakturen in den Füßen, Adrian kann seitdem nicht mehr vollständig stehen.

Dem jetzt 15-jährigen Jungen wurden in Operationen bereits die Galle entfernt und mehrere Metallstäbe in die Wirbelsäule eingesetzt, um die Sitzfähigkeit zu erhalten. Diese und weitere Schicksalsschläge haben Adrian und seine alleinerziehende, von ALG II lebende Mutter bereits hinter sich. Eine schriftliche Darstellung des Krankheitsbildes von Adrians engagiertem Hausarzt erreichte den Verein "Herzenswünsche e. V.", der Aktion Kinderträume kurz darauf von Adrian berichtete. Gemeinsam haben die beiden Vereine die Restsumme von EUR 5.500,00 aufgebracht, die nötig war, um Adrians Mutter ein geeignetes Fahrzeug zu besorgen. Das übrige Geld hatte die fleißige Mutter bereits selbst bei weiteren Spendern gesammelt.