Ein behindertengerechtes Fahrzeug für die Eltern von Mia T.

Mia, 8, kam nach einer unproblematischen Schwangerschaft vermeintlich gesund zur Welt und entwickelte sich in den ersten fünf Monaten völlig unauffällig. Dann änderte sich plötzlich alles. Sie schrie täglich mehrere Stunden und konnte nicht mehr gestillt werden. Alles was sie bereits erlernt hatte, ging wieder verloren. Es folgten mehrere Untersuchungen, die schließlich ergaben, dass sie an BNS-Krämpfen, einer besonders schweren Form der Epilepsie, litt. Sie hatte bis zu 100 Anfälle am Tag, wodurch ihr Gehirn massiv geschädigt wurde. Heute sitzt sie im Rollstuhl, kann nicht sprechen, sitzen, krabbeln oder laufen.

Mia lebt zusammen mit ihren Eltern und ihrer großen Schwester Leia, die glücklicherweise gesund ist. Die Familie wünscht sich dringend ein behindertengerechtes Auto, da es kaum mehr möglich ist, Mia´s neuen Rollstuhl ins Auto zu heben. Weil ihnen die finanziellen Mittel fehlen, haben die Eltern um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 3.000,00.