Unterstützung beim Kauf eines behindertengerechten Autos für die allein erziehende Mutter von „Phinchen“

Josephine, genannt „Phinchen“, 4, kam in der errechneten 38. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt zur Welt. Ihr Zwillingsbruder verstarb leider bereits im Mutterleib. Direkt nach der Geburt musste sie wiederbelebt werden, weil sie nicht selbstständig atmen konnte und kam dann auf die Intensivstation. Beim Geburtsscreening waren ihre Blutwerte sehr verwirrend und weitere Untersuchungen ergaben, dass sie an einem bisher unbekannten Gendefekt leidet. Im Zusammenhang damit wurden eine Markrosomie (eine unverhältnismäßige Größe von Körperteilen oder Organen) und eine Makrocephalie (vergleichsweise kleiner Kopf) festgestellt. Ihr Entwicklungsstand entsprach höchstens der 20. Schwangerschaftswoche. Heute hat sie die Größe einer 6-jährigen, besucht eine KiTa und ist in ihrem Umfeld wegen ihrer fröhlichen, herzlichen Art sehr beliebt.

Seit der Trennung der Eltern lebt Phinchen zusammen mit ihrer allein erziehenden Mutter. Weil die Mutter kein Auto besitzt, sind sie auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, was mit Phinchen jedoch fast unmöglich ist. Deshalb wünscht sich die Mutter dringend ein behindertengerechtes Fahrzeug und hat, da sie die Anschaffung ohne Unterstützung nicht finanzieren kann, um Hilfe gebeten.

Aktion Kinderträume beteiligt sich mit EUR 3.000,00.