Unterstützung für das „Regenbogenland 2014“

Der Förderverein der Regenbogenschule aus Münster hat in den Sommerferien wie schon im letzten Jahr eine Ferienfreizeit „Regenbogenland“ für schwer beeinträchtigte Kinder der Schule ausgerichtet. In den ersten zwei Ferienwochen wurde täglich von 8.00-15.30 Uhr ein Betreuungs- und Freizeitprogramm angeboten. Das besondere war, dass sich das Angebot speziell an jüngere Kinder mit schweren und schwersten Behinderungen (u.a. geistig behindert - nicht sprechen können, schwer einstellbare epileptische Erkrankung, Ernährung durch Sonde, beatmet, schwere autistische Störung etc.) richtet. Für die Kinder bedeutete das zwei Wochen Spaß und Freizeit in sicherer und guter Betreuung und für die Eltern war es eine große Entlastung.

Da die Organisation und Umsetzung mit einem hohen Kostenaufwand verbunden ist, hat der Förderverein um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 2.000,00.