Unterstützung beim Kauf eines behindertengerechten Fahrzeugs für Sergej´s Eltern

Sergej, 13, kam als Frühchen in der 32. Schwangerschaftswoche zur Welt. Bei einer kernspintomographischen Untersuchung nach der Geburt stellten die Ärzte eine Hirnstörung fest. Nach weiteren Untersuchungen erhielten die Eltern die Diagnose einer infantilen Cerebralparese (Bewegungsstörung, deren Ursache in einer frühkindlichen Hirnschädigung liegt). Im weiteren Verlauf entwickelte sich zudem eine beinbetonte Tetraspastik mit einer deutlichen Einschränkung des linken Armes. Er kann daher weder laufen noch stehen und ist auf ständige Betreuung angewiesen. Im Jahr 2013 wurde außerdem noch eine Herzrhythmusstörung diagnostiziert.

Sergej lebt zusammen mit seinen Eltern und seinem kleinen Bruder Maxim, der glücklicherweise gesund ist. Leider passt Sergejs neuer Elektro-Rollstuhl nicht ins Familienauto, weshalb die Familie sich ein behindertengerechtes Auto wünscht. Weil sie die Anschaffung allein nicht finanzieren können, haben die Eltern um Hilfe gebeten.

Aktion Kinderträume spendet EUR 2.000,00.