Ein behindertengerechtes Auto für eine allein erziehende Mutter mit zwei an einer genetischen Erkrankung leidenden Töchtern

Frida, 8, und Mathilda, 6, leiden beide an der seltenen genetischen Erkrankung Niemann Pick Typ C. (Cholesterin kann auf normalem Wege nicht zeitgerecht verarbeitet werden, wodurch es zu Schäden an Zellen und Geweben kommt). Betroffene Kinder verlieren ihre erlernten Fähigkeiten, bis sie schwer mehrfach behindert sind. Leider ist diese Krankheit bisher nicht heilbar, in wenigen Jahren wird jedoch eine medikamentöse Therapie verfügbar sein, welche die Progression hinauszögert.

Bei Frida sind bereits deutliche Anzeichen einer Verschlechterung zu bemerken. Sie hat Schwierigkeiten in der räumlichen Wahrnehmung, ihr Blickfeld ist durch eine zunehmende Lähmung der Augen eingeschränkt. Ihr Gang ist unsicher und sie stürzt oft, ihre Sprache ist verlangsamt und sie leidet an Kataplexie (emotionsbedingt auftretender kurzzeitiger Verlust des Muskeltonus ohne Bewusstseinstrübung). Ungeachtet all dessen ist Frida ein freundliches und sehr interessiertes Mädchen.

Mathilda ist insgesamt noch besser gestellt als Frida. Bisher zeigt sie lediglich eine expressive Sprachstörung und Unsicherheiten/Unfähigkeiten im motorischen Bereich, eine Kataplexie ist nur zeitweise zu beobachten. Auch sie ist trotz ihrer Einschränkungen fröhlich und lebhaft.

Beide Mädchen leben zusammen mit ihrer allein erziehenden Mutter, die derzeit leider nur einen alten, reparaturbedürftigen Kleinwagen hat. Aufgrund der motorischen Einschränkungen stellt das Ein- und Aussteigen besonders für Frida zunehmend ein großes Problem dar. Deshalb wünscht sich die Mutter dringend ein behindertengerechtes Fahrzeug in dem zwei Rollstühle Platz finden. Weil sie die Anschaffung nicht finanzieren kann, hat sie um Unterstützung gebeten.

Aktion Kinderträume übergibt einen umgebauten VW Multivan. Davon stammen EUR 5.000,00 von Herrn Joachim Schulte der HSK Duschkabinenbau KG.

Video