Der Kinder-Lebens-Lauf macht Station in Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück, 17. August 2022 – Mehr als 50.000 Kinder in Deutschland haben eine lebensverkürzende Erkrankung. Für diese Kinder und ihre Familien setzt sich der Bundesverband Kinderhospiz e.V. ein. Um auf die Arbeit der Kinderhospize und der mit ihnen verbundenen Organisationen aufmerksam zu machen, findet aktuell vom 7. April bis zum 7. Oktober 2022 der zweite Kinder-Lebens-Lauf statt. Am 17. August machte die Fackel auch Station bei der Firma Tönnies in Rheda-Wiedenbrück, wo sie vom Kinder- und Jugendhospizdienst „Löwenzahn“ aus Dortmund an Vertreter des Vereins „Aktion Kinderträume e.V.“ übergeben wurde.

Der Lauf begann im April mit der Übergabe der Engels-Fackel durch die Schirmherrin der Aktion, Frau Elke Büdenbender, Ehefrau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

In rund 120 Etappen führt die Strecke zu Kinderhospizeinrichtungen und wichtigen Unterstützern der Kinderhospizarbeit. Die Engels-Fackel wird dabei zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Auto, per Rollstuhl, im Boot oder sogar in der Kutsche befördert. Während ihrer Reise legt sie in 180 Tagen rund 7.000 Kilometer zurück!
Gemeinsam mit den Kita-Kindern der Tönnies-Betriebs-Kita nahm Margit Tönnies die Fackel bei der Übergabe in der Tönnies-Arena entgegen.

„Der Kinder-Lebens-Lauf ist eine tolle Aktion, um auf die so wichtige Arbeit der Kinderhospize aufmerksam zu machen. Seit 2007 ist es das Ziel von Aktion Kinderträume, als Verein in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Kinderhospiz, Familien mit schwerkranken Kindern zu unterstützen. Damit wollen wir ein stärkeres Bewusstsein in der Gesellschaft dafür schaffen, wie wichtig die Arbeit der Kinderhospize eigentlich ist. Gleichzeitig möchten wir den Kindern und ihren Angehörigen das Leben erleichtern und Freude bereiten - und das möglichst unbürokratisch und unkompliziert. Wir suchen dabei immer den schnellsten und gleichzeitig besten Weg und das werden wir auch für die Engels-Fackel tun, um sie sicher zur nächsten Station zu bringen“, sagte Frau Tönnies als Schirmherrin des Vereins „Aktion Kinderträume“.

Nach dem Halt in Rheda setzt die Fackel ihre Reise fort und wird von Margit Tönnies nach Münster weitergetragen, wo sie sie an das Kinderhospiz „Königskinder“ übergibt.

Den Weg der Fackel können Sie live auf der Webseite www.kinder-lebens-lauf.de verfolgen, bis er am Welthospiztag, dem 07.Oktober 2022, wie-der in Berlin endet.

Video