Ein behindertengerechtes Fahrzeug für Alexanders Familie

Alexander ist 12 Jahre alt und bekam im Alter von 5 Monaten schwerste lebensbedrohliche epileptische Anfälle, die sich nur sehr schwer bzw. gar nicht medikamentös einstellen ließen. Als Kleinkind hat er eingeschränkt laufen gelernt und konnte mit der Zeit auch mehr oder weniger selbständig essen. Leider hatte Alexander Anfang 2021 einen schweren Rückfall und musste für mehrere Monate im Krankenhaus behandelt und wegen Aspiration beatmet werden. Seitdem ist er deutlich eingeschränkt und kann nur noch mit viel Unterstützung kleine Strecken laufen, muss gefüttert werden und hat häufiger Krampfanfälle, nach denen Alexander stets sehr müde ist und getragen werden muss.

Alexander lebt gemeinsam mit seinen beiden Geschwistern, die glücklicherweise gesund sind, bei seiner alleinerziehenden Mutter.

Dank einer Cannabidioltherapie hat sich sein Zustand etwas verbessert, jedoch lehnt die Krankenkasse die Kostenübernahme ab, sodass die monatlichen Kosten hierfür komplett selbst getragen werden müssen. Zudem hat Alexander nun häufiger Termine bei den behandelnden Ärzten, die in dem aktuellen Familienfahrzeug schwer wahrzunehmen sind. Das Auto ist für Alexander und seinen Rollstuhl zu klein, da jedes Mal die Rückbank umgeklappt und der Rollstuhl demontiert werden muss. Familienausflüge sind somit überhaupt nicht möglich, da Alexander auf seinen Rollstuhl angewiesen ist. Daher unternehmen die beiden Elternteile stets getrennt entweder mit Alexander oder seinen beiden Geschwistern etwas. Durch sein zunehmendes Gewicht und Größe wird es für Alexanders Mutter im schwieriger, ihn auf dem Beifahrersitz zu platzieren.

Die Eltern versuchen Alexander und seinen Geschwistern das Leben so normal wie möglich zu gestalten und sie gemeinsam am sozialen Leben teilhaben zu lassen. Daher hat die Familie Kontakt aufgenommen und um finanzielle Unterstützung beim Kauf eines behindertengerechten PKWs mit genügend Platz für Alexander inkl. Rollstuhl und seine beiden Geschwister gebeten.

Aktion Kinderträume übernimmt die Anschaffungskosten für einen behindertengerechten Caddy im Wert von EUR 28.500,00. Davon stammen EUR 19.210,00 aus der Spendenaktion der AVO-Werke August Beisse GmbH gemeinsam mit Björn Freitag.

Video